WARUM BEISST MICH MEINE KATZE?

Erziehung
Katze

Es gibt keine einheitliche Erklärung, warum Katzen eine Person beißen. Im Allgemeinen ist Beißen Teil des natürlichen Verhaltens von Katzen und kann bei der Jagd, in sozialen Konflikten und während des Spiels auftreten. Beißen gegenüber Personen tritt am häufigsten beim Spielen und Streicheln auf. Allerdings können Katzen eine Person auch aus Angst, aus Frustration oder, um Aufmerksamkeit zu erregen, beißen, und manchmal sogar aufgrund eines medizinischen Problems

WEIL DIE KATZE NICHT GELERNT HAT, RICHTIG ZU SPIELEN

Junge Katzen, die voller Energie und Spiellust stecken und noch nicht gelernt haben, zu spielen, ohne weh zu tun, beißen oft beim Spielen. Dies gilt besonders, wenn sie nicht die Gelegenheit hatten, von ihrer Mutter und ihren Geschwistern zu lernen, denn die Mutterkatze oder die anderen Kätzchen hören auf zu spielen, wenn das Spiel zu heftig wird, und auf diese Weise lernen die kleinen Kätzchen zu spielen, ohne zu beißen. Wenn die Person Hände oder Füße bewegt, damit die Katze sie fängt, steigt die Tendenz zum kämpferischen Spielen weiter.

WEIL SIE NICHT MÖCHTE, DASS WIR SIE ANFASSEN

In manchen Fällen werden Katzen während einer Streicheleinheit plötzlich angespannt und können sogar die Hand zerkratzen oder beißen, die sie streichelt. In Bezug auf dieses typische Katzenverhalten gibt es mehrere Hypothesen:

Manche deuten dies mit dem sozialen Charakter der Katzen. Nachdem sie in der Vergangenheit als Einzelgänger gelebt haben, sind Katzen infolge der Domestizierung heute toleranter mit der Anwesenheit von anderen Katzen und Personen geworden. Katzen sind jedoch keine sehr soziale Tierart, wie es zum Beispiel bei den Hunden der Fall ist. So kann das Beißen eine Form sein, mit der die Katze die Liebkosungen beendet, die ihr Toleranzniveau überschritten haben. Die Toleranz gegenüber der Liebkosung ist besonders gering, wenn die Person verbotene Bereiche wie Bauch oder Pfoten berührt

Andere Theorien besagen, dass Katzen sich bei den Streicheleinheiten so sehr entspannen, dass sie einschlafen, und wenn sie aufwachen, erkennen sie die Situation nicht wieder, bekommen Angst und beißen.

Angst vor der Person, die sie streichelt, oder ein Mangel an Vertrautheit sind weitere mögliche Erklärungen. Es kann zum Beispiel passieren, dass die Person die Absichten der Katze falsch interpretiert und angefangen hat, sie zu streicheln, obwohl die Katze eigentlich spielen wollte.

In einigen Fällen kann die Bissreaktion zurückgehen auf ein gesundheitliches Problem: Schmerzen, Unwohlsein oder Überempfindlichkeit der Haut.

WEIL SIE EINE KATZE DURCH DAS FENSTER GESEHEN HAT

Einige Katzen beißen ein Opfer, obwohl dieses nicht der Täter ist, der ihre Reizung verursacht hat. Dieses Verhalten bezeichnet man als umgeleitete Aggression. Dies ist eine sehr häufige Art der Aggression und tritt auf, wenn die Katze die Anwesenheit eines umweltbedingten oder sozialen Reizes erkennt, in einen Erregungszustand gerät und aggressiv wird.

Wenn nun das, was diese Erregung verursacht hat, nicht zugänglich ist, zum Beispiel, weil es sich um eine unbekannte Katze handelt, die Ihre Katze durch das Fenster gesehen hat, oder um ein lautes Geräusch, leitet die Katze den Angriff eventuell auf ein anderes Individuum um, das in Reichweite ist. Oft ist das Opfer dann eine Person, die eingreifen möchte, um die erregte Katze zu beruhigen. Aufgrund der Leichtigkeit, mit der Katzen auf diese Weise reagieren, sollte man niemals versuchen, eine Katze in einem solchen Erregungszustand zu beruhigen.

WEIL SIE ANGST HAT

Einige Katzen haben Angst vor Menschen. Angst kann Folge einer genetisch bedingten ängstlichen Haltung sein, aber es kann auch das Ergebnis von Erfahrungen sein, vor allem von Erfahrungen im frühen Alter.

Zwischen der dritten und neunten Lebenswoche durchläuft das Kätzchen die sogenannte Sozialisierungsphase - eine Entwicklungsphase, die für die Ausformung des sozialen Verhaltens von grundlegender Bedeutung ist. Es ist wichtig, dass das Kätzchen in diesem Stadium Kontakt zu Personen hat und dass dieser Kontakt angemessen ist. Diese Interaktionen sind der Schlüssel zu ihrer Fähigkeit, mit Menschen umzugehen.

Obwohl das Beißen zur Natur der Katze gehört, sollte dieses Verhalten nicht unterschätzt werden. Wenn eine Katze beißt oder andere Anzeichen von auf Menschen gerichteter Aggression zeigt, ist es ratsam, dass ein auf Verhaltensprobleme spezialisierter Tierarzt das Verhalten analysiert, die Gründe herausfindet, feststellt, ob es sich um ein normales oder ein anormales Verhalten handelt, und eine persönlich abgestimmte Behandlung vorschlägt.

For your interest

GIFTIGE UND UNGIFTIGE PFLANZEN FÜR IHRE KATZE

Wenn man über Katzen und Pflanzen spricht, sollte man zunächst klarstellen, dass nicht alle Katzen die gleiche Vorliebe für Pflanzen haben

FALLEN KATZEN IMMER AUF DIE PFOTEN?

Die Fähigkeit der Katzen, auf ihre Pfoten fallen, beruht auf dem sogenannten Drehreflex. Die Kätzchen beginnen ab der dritten und vierten Lebenswoche, diesen Reflex zu entwickeln und perfektionieren ihn um die sechste und siebte Lebenswoche.